16.04.2018

L30 - Auf Kurs zur internationalen Einheitsklasse

Nach 3 Jahren Marktreife überzeugt die L30 mehr und mehr Kunden. Das rundum durchdachte Konzept einer leicht trailerbaren, schnellen Familienyacht kommt gut an. Mit neuen Konstruktionen wie die zerlegbare Mastvorrichtung, die sich bequem in der Backskiste verstauen lässt oder der von stockmaritime auf die L30 angepasste Slip-Trailer mit Einfahrhilfe, werden Slippen und der Transport zum Kinderspiel. >>

13.02.2017

Blauwasser-Rakete von FARR-DESIGN: Infiniti 56

Die Infiniti 56C von Farr Yacht Design ist die erste Blauwasseryacht, die mit Dynamic Stability System (DSS) ausgerüstet wird. DSS wird bisher nur im Regattasektor eingesetzt. Fahrtensegeln wird sich mit DSS sehr verändern: Weniger Krängung, angenehmere Bewegungen in der Welle, wesentlich höhere Geschwindigkeiten. >>

26.01.2017

NEU! FARR28 DS made by Breitengrad 54

Aufgrund des Feedback der letzten 2 Jahre haben FARR Design und die deutsche Werft Breitengrad 54 einen spektakulären Daysailer entwickelt: Die neue FARR28 DS basiert auf dem Rumpf der FARR280. Rumpfform und Struktur sind identisch, das Deck und die Beschlagsausstattung sind neu. >>

14.12.2016

REFIT-Projekt STM0011 zu verkaufen

Wer ein absout schnelles, formelfreies Schiff sucht, mit dem man küstennahe Regatten wie z.B. Fyn Rund gesegelt gewinnen kann, für den haben wir ein spannendes Angebot. Eine schlanke, 14m lange Yacht mit Geschichte. Diese Yacht hat in der Vergangenheit bereits 3x eine der berühmtesten Regatten Europas gewonnen. >>

02.12.2016

Gebrauchte Yacht der Woche: FARR 400 Turbo

Die Farr 400 ist eine extrem schnelle und zuverlässige Rennyacht. Mit 2,456 Tonnen Ballastanteil bei 4,13t Gesamtgewicht ist das Schiff extrem steif und lässt sich auch mit kleiner Crew sehr schnell segeln. Innen bietet die Yacht ausreichend Minimal-Komfort für Mittel- und Langstreckenregatten: 4 Rohrkojen, Chemietoilette, Licht und installierter Wassertank. >>

16.09.2016

106m lange Segelyacht - erste Fotos

Die Projektdetails werden noch geheim gehalten. Sicher jedoch ist dass dieses Yacht - verglichen mit dem Monster in Kiel, recht elegant aussieht. Die Yacht wird von Oceanco in Alblasserdam gebaut. Das Design ist auf jeden Fall einen Hingucker wert. >>

18.05.2015

Bente 24 - Erfrischend neue alte Ideen

Endlich mal ein Schiff, das ungewöhnlich auffällt. Nicht nur durch das Konzept, sondern auch durch das Marketing. Nix mit verstaubten Yachtie-Image, sondern wilde Rebellen und viel Diskussion. Von den vielen Design-Ideen sind (zum Glück) nur die bewährten Konzepte übrig geblieben, aber alles im frischen ungewöhnlichen Gewand und einfach unterhaltsam. >>
08.04.2015

Tourenkat auf Flügeln

Die Entwickler der amerikanischen Werft Gunboats haben eine neue Ära eingeläutet: Tourensegeln auf Flügeln. Was ein paar Tage früher noch als Aprilscherz gewertet worden wäre, ist jetzt Realität. Der G4 fliegt auf L-Foils - America´s Cup Technik. >>
19.12.2014

Infiniti 36 GT - schneller als der Wind

DSS - Dynamic Stability System - ist der neue Trend, der Einrumpfyachten beflügelt, zwar nicht zum Fliegen bringt, aber für eine Menge Auftrieb in Lee sorgt. Dadurch kann der Kiel leichter sein, und die Yacht wird schneller. Zudem dämpft der seitliche Flügel auch die Rollbewegungen, und sorgt für ein angenehmeres Segelverhalten. >>
16.01.2014

Hamburger Team übernimmt Generalimport für die Yachten der italienischen Comar Werft

Die Firma VMG Marine GmbH hat seit Anfang des Jahres die exklusive Deutschlandvertretung der renommierten italienischen Werft Comar übernommen. Die Bandbreite der schnellen und tourentauglichen Yachten reicht von der sportlichen, 6 m langen Comet 21 bis zur 30 m Superyacht, der Comet 100. >>
26.09.2013

Preissenkung! Chickes Sportboot für Regatta und Touren

Die TS-Yacht GbR aus Arnsberg hat jetzt die Standard-Spezifikation für ihren Dayracer TS 23 überarbeitet. Das senkt den Basispreis deutlich und macht das rasante Segelboot ungewöhnlich wandelbar. TS-Yacht bietet die TS 23 ab sofort in zwei Haupt-Konfigurationen an. >>
01.08.2013

RJ85 GFK-Klassiker: schnelle, schlanke Yacht zum Schnäppchenpreis

Wer kenn hierzulande (Deutschland) eigentlich die RJ 85? Kaum jemand, würden wir behaupten. Denn sonst wäre dieses tolle Schiff sicher nicht so ein Sonderangebot, wenn man sie im Gebrauchtbootmarkt findet. Dort werden die Schmuckstücke meist unter 10. >>
09.06.2013

Tipp: Comfortina 38 zu verkaufen.

Ein uns sehr gut bekanntes Schiff steht zum Verkauf, weil Freunde von uns sich vergrößern wollen. Das Boot ist sehr gut gepflegt, und hat im Winterlager 2010/2011 ein neues Teakdeck- direkt von der Comfortina-Werft - bekommen. Ein Jahr später wurde das Schiff durch ein neues, langlebiges Dacron-Touren-Großsegel von North Sails beschleunigt und bekam für die Bequemlichkeit eine Selbststeueranlage eingebaut. >>
09.04.2013

J24 Cabrio - die größte Regattaklasse im Himmel

IC 24 - die größte Einheitsklasse im Paradis, bzw. in der Karibik. Was ist das für ein Boot? Im Prinzip eine J24 mit ohne Kajüte. Dach weg und Cockpit länger. Wozu auch eine Kajüte, wenn´s immer Sonne hat und viele Leute, die mitsegeln wollen. >>
05.04.2013

ASSO 99 "stockmaritime" zu verkaufen

Die ASSO 99 "stockmaritime" steht ab sofort zum Verkauf. Das Boot ist technisch hervorragend in Schuss und hat sich auch bei viel Wind und Welle auf der Ostsee bewährt. Geschwindigkeiten weit über 20 Knoten sind problemlos möglich. Durch das geringe Gewicht von nur 1,1t, bzw. >>
18.03.2013

Videotipp: Tragflächensegeln

B >>
23.11.2012

Auferstehung einer Legende

Der schwarze Rumpf, der gerade erst in das holländische Hafenbecken gekrant wurde, ist mehr als bemerkenswert. 40 Meter ist der schlanke Rumpf lang. Die Wasserlinie von 27 Metern zeigt deutlich: Riesige Überhänge. Die klassischen Linien gehören nicht zu irgendeiner Yacht. >>
21.09.2012

Boot der Woche: "SpeedDream 27"

„Das Denken ist die Arbeit des Geistes, die Träumerei seine Lust.“ Victor Hugo beschreibt in „Die Elenden“ gut die beiden Eckpfeiler von Vlad Murnikovs ungewöhnlichem Projekt. Der Traum des gebürtigen Russen ist kein geringerer, als die schnellste Einrumpfyacht der Welt, ja sogar die schnellste Segelyacht überhaupt zu bauen: „SpeedDream“. >>
10.08.2012

Gunfleet 74 - schöne Britin aus Colchester angekündigt

Gemeinsam mit Designer Tony Castro hat die britische Edel-Werft Gunfleet ein weiteres Boot entworfen. Mit 74 Fuß gehört die nach der Länge als Gunfleet 74 bezeichnete Yacht nicht zu den kürzesten Vertretern ihrer Zunft. Gleichwohl kommt das Boot keineswegs als Klotz daher. >>
27.07.2012

Hallberg-Rassy 55: neues Schwedenboot für Langfahrer mit Platzwünschen

Die Hallberg-Rassy 55 hat ihre Weltpremiere auf der weltgrössten Bootsmesse, der boot Düsseldorf 19.-27. Januar 2013. Die neue 55 schliesst dicht an die erfolgreiche 64 an, mit viel Lichteinfall durch grosse Seitenfenster im Salon, vier Rumpffenster und sieben flushmontierte Skylights. >>
11.05.2012

X-119 - immer noch modern - kompromisslos ohne Vermessungsformeln

Wer gern schnell segelt, der kennt die Bootswerft X-Yachts aus Dänemark. Schnelle, schöne Schiffe, die auf fast jeder Regatta im Norden Europas anzutreffen sind, bauen die Dänen seit mehreren Jahrzehnten. Darunter sind auch einige, die als Einheitsklassen konzipiert wurden. >>
19.04.2012

TS 23 - kleiner großer Renner mit Wohnkomfort

Klingt wie eine eierlegende Wollmilchsau, sieht aber dazu verdammt gut aus: Die TS 23. Elegante Linien, Platz zum Schlafen unter Deck, und jede Menge Speedpotenzial. Auf 7m Länge steht ein 11m hoher Carbon-Mast - ohne Achterstag. Kentersicher wird das Boot durch 330kg Blei an einer 1,6m tiefen Bombe. >>
30.03.2012

Vindö 32 "Cavatina" zu verkaufen

Die derzeit in Göteborg liegende Vindö 32 "Cavatina" wird für 24.000 Euro angeboten. Das Schiff wurde in den vergangenen fünf Jahren nur etwa zwei Monate im Jahr gesegelt und hat den Winter stets an Land verbracht. Gesegelt und gepflegt wurde das Schiff von einem Composite-Profi aus Italien, der das Boot mit seiner Familie segelte. >>
22.03.2012

Alphena One - schöne Bretonin

Die Alphena One ist die erste Yacht der 2007 gegründeten Werft aus der französischen Bretagne. Die schlanke Schönheit stammt aus Lorient, wo die französischen Segelprofis zuhause sind. Mit ihrer Länge von 8,5 Metern ist die Alphena One nicht sehr groß, aber das muss sie auch nicht sein. >>
01.03.2012

Schwedische Kreuzliebhaberin - Tarac 33

Bei ihren Maßen muss man unwillkürlich an die traditionellen schwedischen Schärenkreuzer denken, denn die Tarac 33 von CMI Composites greift klassische schwedische Bootsbautraditionen auf. Schlanke, klare Linien, einfaches und schnelles Segeln, auch an der Kreuz. >>
24.02.2012

blu30 Semi-Custom-Yacht aus der Schweiz

Bei bluboats steht eine neue Einheit der blu30 Semi Custom Yacht im Bau. Der Daysailer besticht nebst seiner Optik mit Teak Deck durch das Carbon Rigg mit Park Avenue Baum, Elektro-Hydraulischen Trimmsystem sowie dem modernen Elektro Saildrive. >>
09.02.2012

Boot(e) der Woche: Sauter Design

Die Emax E-Volution ist ein 66m langer Solar Hybrid Schooner, der bis zu 28 Knoten schnell sein soll und eine unbegrenzte, Kohlendioxidneutrale Fortbewegung mit 14 Knoten ermöglichen soll. Phantasie oder Spinnerei? Nun, viele gute Ideen muteten zu Beginn ungewöhnlich an. >>
05.01.2012

Flying Tiger

2006 wurde von Bob Perry ein One Design Klassenboot entworfen, das in den letzten Jahren in China und den USA sehr beliebt geworden ist. Der kleine Renner wird bei Hansheng Yachts in Xiamen, China, produziert. Der Sandwich-Rumpf wird im Vakuum-Verfahren hergestellt, auf dem Schiff steht ein Carbon-Spargel, der 13m über das Deck hinausragt. >>
15.12.2011

Psaros 40 - megaschneller 40" Binnenracer

In die Psaros 40 ist alles hinein konstruiert, was schnell macht: hydraulischer Schwenkkiel, variabler Wasserballast von 2×450 Liter und dazu noch Trapeze für die Mannschaft. Dadurch kann der Ballastanteil im Kiel verhältnismäßig gering bleiben, was ein leichteres Gesamtgewicht des ganzen Schiffes zur Folge hat. >>
08.12.2011

Beneteau First 36.7 - Die Cruiser-Racer Einheiz-Klasse

Selten sind Cruiser-Racer so beliebt und verbreitet, dass sich tatsächlich eine Klassenvereinigung gründet und findet. Bei der First 36.7 aus dem Hause Beneteau, dem wohl größten Yachtfabrikanten der Welt, ist dies tatsächlich passiert. Sowohl in Frankreich, als auch in den USA gibt es größere, in einer Klassenvereinigung organisierte Flotten der First 36. >>
17.11.2011

Open 32 - Norddeutsche Schönheit aus Hooksiel

Die Open 32 "Black Maggy" ist ein modernes Offshore Segelboot, gebaut unter Verwendung von Compositen Materialien wie Carbon, Kevlar, E-Glasfaser, Holzfurnier und verarbeitet mit Epoxidharz im Vakuumverfahren. Eine besonders innovative Technologie ist der weltweit erste 2-Achs aufgehängte 2,9m tiefgehenden Kiel (Kanting-, Schwenkkiel). >>
10.11.2011

Archambault M34 - Einheitsklasse der Tour de France à la Voile

Betritt man Yachthäfen an der französischen Küste, entdeckt man schnell, das die Yachten der Marke Archambault bei französischen Regatta-Seglern nicht ganz unbeliebt zu sein scheinen. Jedenfalls sieht man in fast jedem Yachthafen mehr als eine Archambault. >>
27.10.2011

Weltpremiere der Opus 68 - Größte Yacht der hanseboot in Hamburg eingetroffen

Im Morgenlicht traf am Donnerstag die größte Yacht der diesjährigen Internationalen Bootsmesse Hamburg ein. Die Segelyacht Opus 68, die auf der hanseboot zudem als Weltpremiere gezeigt wird, liegt bis zum 6. November im City Sporthafen. Insgesamt werden dort im Rahmen der In-Water hanseboot rund 30 Traumyachten präsentiert. >>
24.08.2011

Presto 30 - Katboot-Schoner ohne Kat zu sein

Ein Katboot (aus dem englischen: catboat; cat boat) bezeichnet einen Segelbootstyp ohne Vorsegel, dessen Mast nahe am Bug gesetzt ist. Die Presto 30 ist genau ein solches, 30 Fuß langes, trailerbares Boot. Gezeichnet wurde die Presto 30 von Rodger Martin. >>
19.08.2011

Register Klassischer Yachten

Der British Classic Yacht Club führt im Internet ein Register der klassischen Yachten seiner Mitglieder. Voraussetzung für eine Mitgliedschaft ist, dass die Yacht vor 1970 gebaut wurde. Das Register zeigt zu den Booten oft ausführlichste Daten und Fotos an. >>
11.08.2011

J111 - Speedster, gut für 19,94 Knoten

Heute von unserem Segelsponsor Tommy Sails zugesteckt: Eine J 111 mit seinen Segeln glühte mit Crusing Modus unter T1 Tommy Sails Segeln mit fast 20 Knoten Topspeed über die Ostsee. Grund, sich die Heizkiste mal genauer anzusehen. Die J-111 ist ein schneller, schlanker 36' Speedster vom Zeichenbrett von J-Boats Newport. >>
16.06.2011

Evosion 34 - Bei Fyn Rund gesehen und gemocht

Bei Fyn Rund ist unserem stockmaritime eine Yacht sehr positiv aufgefallen: die Evosion 34. Schön und schnell segelte die 34 Fuß lange Yacht aus dänischer Produktion. Bei einer Kreuz bei leichtem Wind, war die Evosione 34 mit der leichten Fock aus Spi-Tuch sogar etwas schneller als unsere Asso 99. >>
26.05.2011

Karusell an Bord - der Cruiser Open 60 in 54 Fuss: JP54

Heute wollen wir den Artikel zum Boot der Woche mit einem Zitat des französischen Segelprofis Jean-Pierre Dick beginnen. Er war zuletzt beim Barcelona World Race erfolgreich und schreibt auf der Website des heutgen Boots der Woche: "Ich stellte mir während meiner letzten beiden Vendée Globes diese Yacht vor. >>
12.05.2011

Esse 850 - das beliebte Sportboot aus der Schweiz

Sie wurde 2004 "Europas Yacht des Jahres" und ihre Wasserlinie ist genauso lang wie das Boot. Die Rede ist von der Esse 850. Das besondere an der Esse 850 ist, dass sie auch einhand gesegelt werden kann und man nicht immer auf Crew angewiesen ist um einen Schlag zu segeln. >>
31.03.2011

Hochwertiger Performance-Cruiser: Dufour 34 Performance Plus

Nur wenige Exemplare dieser Yacht sind von der französischen Marke Dufour gebaut worden und diese Yacht ist nicht nur deshalb etwas Besonderes. Wir sprechen hier von der Dufour 34 Performance Plus. Die hat einiges aber nicht alles mit der "normalen" 34er von Dufour gemein. >>
10.02.2011

Hobie 33 - schneller, leichter Kalifornier

Eigner des Hobie 33 hören oft die ungläubige Frage: "Ein Einrumpfboot von Hobie?". Zu Recht, ist Hobie doch vor allem für Katamarane bekannt. 1982 aber brachte Hobie ein 33 Fuss langes, leichtes Einrumpfboot auf den Markt. Es sollte eine Verbesserung der innovativen "Ultra Light Displacement Boat", kurz ULDB, Idee aus Kalifornien werden. >>
21.12.2010

Jethou - "best built boat of the year"

Eine kleine, nicht öffentliche Kanalinsel vor Großbritanien, mit Namen "Jethou" ist Namensgeberin für eine neue Mini-Maxi-Yacht aus der Feder von Judel/Vrolijk. 60 Fuß misst der IRC-Racer, der auf der Rolex Capri Sailing Week im Mai diesen Jahres für Furore sorgte und gleich auf dem 2. >>
09.12.2010

Die neue Hanse 495 - Traumyacht auch für große Familien

Die jüngste Interpretation einer schnellen und eleganten Familien-Cruising-Yacht von Hanse steht kurz vor ihrer Markteinführung. Die Hanse 495 vereint natürlich Werte und Eigenschaften in sich, die alle Hanse Yachten auszeichnen. Diese hat Hanse konsequent weiter entwickelt. >>
08.11.2010

Tide 34 - Schneller Wattenkreuzer

Erst beim Abbau auf der Hanseboot wurde der Blick auf die schnellen, schönen Linien dieser Yacht frei. Das Unterwasserschiff verspricht schnelle Surfs oder sogar Gleitfahrt. Mit einem Gewicht ab 2,1 t ist das 10m lange Schiff unvergleichlich leicht, und trotzdem kentersicher nach CE-Kategorie C. >>
21.10.2010

Rhepro - Ein Boot als Studentenjob

Ein besonderes Boot präsentieren wir in dieser Woche: klar es hat Segel, es besitzt einen Kiel und ist aus GFK. Das Außergewöhnliche: das Rhepro21 des Segelclub RHE aus Hamburg wurde in kompletter Eigenleistung entworfen und von Clubmitgliedern des SC RHE und TUHH-Studenten im modernen Vakuuminfusionsverfahren gebaut. >>
14.10.2010

Clarc 33 - modern klassischer performance Cruiser

"Die Clarc kennt keine Grenzen" schreibt der Hersteller auf seiner Website und fast möchte man ihm glauben. Ganze 33 Fuß mißt die neue Clarc und ist dennoch wunderbar trailerbar - so ist nämlich Grenzenlos gemeint. Ohne Sondergenehmigung wegen Überbreite soll die Hubkiel-Yacht ohne weiteres von Ort zu Ort transportiert werden können. >>
07.10.2010

DIVA 39 - schöne, weiße Schwedin

Die Diva 39 wurde von Peter Stahle & Bernt Lindquist gezeichnet und von Fabola Yachts in Schweden produziert. Das schlanke Schiff wurde in Sandwich mit Divinicell-Schaum gebaut, und hat bei fast 12m Länge nur ein Gewicht von 4,2 Tonnen, und dazu einem Ballastanteil von 49%. >>
25.09.2010

Contessa 32 - Eine Legende lebt weiter

Die Contessa 32 ist ein echter GFK-Klassiker. Seit 1971 wurden mehr als 650 dieser Boote gebaut. Die zeitlosen Linien und die gutmütigen Segeleigenschaften machen Freude - im Hafen und auf See. Contessas segeln auf nahezu allen Revieren der Welt. >>
23.09.2010

15qm Jollenkreuzer - Das P-Boot

Jollenkreuzer gelten noch immer als Einstiegsboots für Segler, die auch Touren segeln möchten. Sie sind fast immer trailerbar und meist günstiger als eine Kielyacht. Sie bieten im Gegensatz zu den meisten Wanderjollen eine feste Kajüte und so Schutz vor Wind und Wetter. >>
09.09.2010

Dynamic 35 in Topzustand zu verkaufen

Neues Teak, gute Segel, verstärkte Kiel-Rumpf-Verbindung. Trotz des - mit modernen Konstruktionen verglichen - geringen Tiefgangs von nur 1,5m ist die Dynamic steif und extrem schnell. Vor allem Raumschot bietet das Boot ein faszinierendes Speedpotenzial, ohne dabei ins Geigen zu kommen. >>
02.09.2010

Sydney 36CR - schnelle Verwandtschaft

Diesmal wollen wir Ihnen ein Boot vom anderen Ende der Welt präsentieren: die Sydney 36CR. Sydney, war das nicht eine Stadt in Australien? Ja genau und eine gleichnamige Werft gibt es auf dem selben Kontinent auch. Die 36CR ist das neuste Modell der erfolgreichen Werft. >>
26.08.2010

Figaro - One-Design für Transatlantikregatten

Seit 1989 ist die Beneteau Einheitsklasse Figaro das Boot für die französische Regatta Solitaire du Figaro. 10,36 Meter lang ist das Boot und absolut einhand-geeignet. Dennoch kann auch mit Mannschaft perfekt Hochsee gesegelt werden. Mittlerweile ist die zweite Version auf dem Markt und auch diese ist wieder als Einheitsklasse für das gleichnamige Rennen ausgewählt worden. >>
29.07.2010

Der Hanseat - Ein GFK-Klassiker von der Elbe

Willy Asmus, seines Zeichens Konstrukteur und Werftbesitzer, war ein echter Pionier. Als 2. Werft in Deutschland wagte er sich 1964 an das nahezu unbekannte Material GFK, und baut gleich 5 Exemplare des Hanseat 6,5 KR in seiner Werft in Glückstadt an der Elbe: Ein Boot sich, zwei je einen seiner Brüder und zwei für seine Clubkameraden. >>
15.07.2010

Vierteltonner Hiddensee

Vor knapp 40 Jahren veröffentlichte der Bund Deutscher Segler (DSV-Pendant der DDR) eine Wettbewerbsausschreibung. Ziel war der Bau eines küstentauglichen, sportlichen und familientauglichen Schiffs. So wurde der erste Kleinkreuzer vom Typ "Hiddensee" entwickelt. >>
24.06.2010

Drachen - Seit 1929 erfolgreiche Einheitsklasse

Schon 1929 entwarf der Norweger Johan Anker den Drachen. Er ist ein 3-Mann-Kielboot und hat bis heute nichts von seiner Anziehungskraft eingebüßt. Ähnlich wie das Folkeboot entstande der Drachen in einem Konstruktionswettbewerb des Königlich Schwedischen Segelclubs. >>
10.06.2010

Hunter 707 - Der perfekte Freizeit-Racer

Der Jäger der Yachten ist der perfekte Racer für alle Freizeitsegler. Sein Können zeigt der Hunter am besten auf Inshore Gewässern. Die 707 wurde 1995 von David Thomas entworfen und dann von Hunter Boats gebaut. 1996 hatte sich das Boot bereits stark etabliert. >>
27.05.2010

Englischer Blaublütler - Westerly Oceanlord

Wenn die Engländer etwas können, dann ist es trinken und zur See zu fahren. Als Inselbewohner liegt ihnen die Seefahrerei natürlich im Blut. Aus ihrem Wissen entstand die Oceanlord 41, vom Yachtbauer Westerly. Der Lord der Ozeane ist ein schönes 41 Fuss Schiff, dass sich hervorragend für ausgedehnte Bootsreisen eignet. >>
14.05.2010

Swan 41 - ein finischer Schwan

Das legendäre Designbüro Spakrman & Stephens entwarf Anfang der 70er Jahre im Auftrag der finischen Werft Nautor die Swan 41, von der dann bis 1977 insgesamt 61 Rümpfe gebaut wurden. Nautor gilt als solide bauende Werft luxuriöser und schneller Segelyachten. >>
06.05.2010

FINNMASTER 61 CA - Finnischer Kabinenkreuzer

Als Mischung aus Salonboot und Bowrider präsentierte sich unseren Kollegen vom Bootshandel-Magazin aus Berlin die Finnmaster 61 CA beim Probetörn nördlich von Helsinki. Die Crew des Bootshandel-Magazins war angetan von dem praxisgerechten Kabinenkreuzer mit typisch finnischem Layout. >>
29.04.2010

Taufe der HASPA Hamburg des HVS

Bis über die Toppen geflaggt strahlte das neue Flaggschiff des Hamburgischen Vereins Seefahrt e. V. (HVS) bei herrlicher Frühlingssonne in feurigem Haspa-Rot, als Dr. Kristina Vogelsang den Champagner zum traditionellen Taufspruch hob. Dann gab die Taufpatin der 15,95 Meter langen Hochseeyacht den Namen „Haspa Hamburg“, nicht ohne die wichtigsten Wünsche für eine „allzeit gute Fahrt und immer eine Handbreit Wasser unter dem Kiel“. >>
21.04.2010

Etap 22 sicherer Kleinkreuzer

Die schöne, kleine Etap 22, ist ein wunderbares Ausflugsschiff. Vier Personen können es sich auf ihr richtig gemütlich machen und auch nächtigen. Neben Kojen gibt es auch eine geräumige Kabine, eine funktionelle Kombüse und noch etwas Stauraum. >>
14.04.2010

Bayerischer Cruiser-Racer: Bavaria 35 Match

Bavaria baut seit 1978 Segel- und Motoryachten. Mittlerweile ist es eines der größten und erfolgreichsten Yachtbauunternehmen der Welt, mit über 3.000 gebauten Yachten pro Jahr und ca. 550 Mitarbeitern. Die Yachten haben eine hervorragende Qualität, sind Wertbeständig und haben ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. >>
07.04.2010

Albin Vega - die kleine Schwedin

1964 wurde die Albin Vera von Per Brohöll aus Holz konstruiert. An der Form änderte sich nichts, aber um in Serie produzieren zu können wechselte die schwedische Werft Albin Marin von Holz zu glasfaserverstärktem Kunststoff. Schnell wurde das 27-Fuß Boot zum Verkaufsschlager und war damals sogar das meist gebaute Schiff seiner Größe. >>
17.03.2010

Hallberg-Rassy 342 - Einsatztaugliches Fahrtenschiff

Der Yachtclub der Britischen Truppen in Deutschland, der „British Kiel Yacht Club“ ist Besitzer einer Flotte von Hallberg-Rassy 342. Jedes dritte Jahr erneuert der nach dem Krieg gegründete Club seine Flotte und hat wieder einmal den Markt der 31- 35 Fuss Fahrtensegler sorgfältig untersucht. >>
10.03.2010

Enter 360 Explicit - schnelle Schwedin

Sie ist keine Schönheit,sondern eher ein Kind der späten 80er Jahre. Sie hat keine IOR Beulen, ist schlank und schnell. Die Enter 360 der gleichnamigen schwedischen Werft. Sie basiert auf der bis 1996 als Diva 355 gebauten und 1987 von Bernt Lindquist gezeichneten Diva 35. >>
25.02.2010

Archambault 35 - Französische Schönheit mit Rundungen

Wer französische Kurven mag und auch die Grand Surprise schön fand, der wird die Archambault 35 lieben. So oder so ähnlich könnte man sich ausdrücken, wenn man diese Yacht an den Mann oder die Frau bringen möchte. Sie ist wie schon erwähnt eine Französin und entstammt der Feder der bekannten französischen Architekten Joubert/Nivelt. >>
03.02.2010

Dayracer 29 - Neu

Neues aus dem Hause sailormade in Fahrdorf kommt mit dem Dayracer 29. Nach zwei Jahren Entwicklungszeit und einem Jahr Praxistest unter allen Bedingungen präsentiert Dynamic Elements erstmalig den Dayracer 29, den wohl elegantesten und innovativsten Vertreter in der Klasse der modernen Daysailer mit Festkiel und Pinne. >>
27.01.2010

Admiral - ein schneller Fahrtenkreuzer

Von der Wieser Yacht und Bootswerft kommt der Fahrtenkreuzer "Admiral" mit Mittelkielausführung. Durch Schleppversuche und Langfahrten auf See, auch bei sehr stürmischen Wetter, wurde diese hervorragende Kielform entwickelt. Die beim Kreuzen auftretende Leeströmung, durch die Abdriftverursacht, kann ungehindert und ohne Wirbelung unter dem Schiffskörper hindurchströmen und bildet im Bereich des Cockpits eine Stützwelle, die dort den Auftrieb erhöht. >>
13.01.2010

Offenes Heck, doppelte Räder, formschöne Hülle - die Comet 45s

Der Rumpf der Comet 45 Sport wurde von dem weltbekannten Yachtdesigner- Studio Vallicelli entworfen: Modern und elegant - ein sportlich gerader Vorsteven, ein offenes Heck und stark reduzierte Überhänge einer Breite von 4,23 Metern. Merkmale, die einen schnellen Cruiser-Racer auszeichnen. >>
06.01.2010

Schlank, schnell und familiengerecht: Omega 42

Eine markant schlanke Konstruktion von Peter Norlin aus den späten siebziger Jahren ist die in Schweden und Europa bei Kennern sehr beliebte Omega 42. Diese schnelle und kompfortable Yacht erinnert durch seine Konstruktion an die alten R-Yachten. >>
18.11.2009

Varianta - ein Comeback?

*Die Variante* ist ein in Deutschland bekanntes und weit verbreitetes Boot, welche vor über 40 Jahren das Licht der Welt erblickte. Die Varianta basiert auf einem Kielschwerter, der unter dem Namen „Randmeer“ vom holländischen Konstrukteur E. >>
23.09.2009

BB 10 - schnelles Familienboot aus Dänemark

Die BB10m ist ein 4-Mann Segelboot, das für Regatten als auch für Tourensegeln verwendet wird. Es ist ausgesprochen einfach zu segeln, selbst einhand. Aufgrund seiner hervorragenden Segeleigenschaften und den für heutige Verhältnisse geringen Platz im Schiff wird es überwiegend von Regattaseglern genutzt. >>
02.09.2009

B42 ist keine Band: schlichte Schönheit aus Italien

Heute möchten wir Ihnen eine etwas andere Yacht vorstellen, die nicht nur wunderschön und anders als viele andere Yachten ist, sondern oft auch noch schneller: die Brenta 42. Sie wurde von Luca Brenta und Lorenzo Argento, den man als Vater des "Wally" Designs kennt, gezeichnet. >>
26.08.2009

First 31.7 - Ein halber Kompromiss - gemütlich aber schnell

Wir haben hier schon viele Cruiser-Racer vorgestellt, Boote, die immer nah an einem perfekten Kompromiss gebaut wurden. Das heutige Boot der Woche ist nicht ganz so nah am Kompromiss zwischen Fahrten- und Regattayacht. Die Rede ist von der seit 12 Jahren von Bénéteau gebauten First 31. >>
19.08.2009

X-79 - Kultiger Geschwindigkeits-Cruiser

Dieses Schiff ist nichts für Tourenskipper, die es gemächlich mögen, denn die 1979 von Niels Jeppesen entworfene Yacht vor allem eines: auf Geschwindigkeit ausgelegt. Die X-79 von der dänischen Werft X-Yachts ist ein Allrounder für sportliche Segler. >>
12.08.2009

Schiffmann? Shipman 28! Schwedische Fahrtenyacht

Wer auf der Suche nach einem Fahrtenschiff ist, sollte hier weiter lesen. Die Shipman 28 basiert auf einem Olle-Enderlein-Riss von 1970. Dank der guten Segeleigenschaften wurden in der schwedischen Werft bis 1978 über 700 Boote gebaut. Die Yacht ist ein formschönes Schiff mit langen Überhängen vorn und achtern und verfügt über einem komfortablem Innenraum mit großen Fensterflächen. >>
05.08.2009

Zeitlose Schönheiten: die J-Class

Eine der schönsten, für Regattazwecke konstruierten Hochseeyachten sind die von US-Konstrukteur Nathanael Herreshoff entworfenen J-Class Boote. Die J-Class hatte ihre "Hochsaison" in den 30-er Jahren beim America´s Cup. Nur die "ENDEAVOUR", "SHAMROCK V" und "VELSHEDA" haben bis heute überdauert und wurden im Laufe der Zeit restauriert und modernisiert. >>
22.07.2009

Schwedisches Erfolgsmodell: HR 312

Die Hallberg-Rassy 312 war eines der Erfolgsmodelle der Hallberg-Rassy-Werft und steht auch heute noch bei vielen Fahrtenseglern hoch im Kurs. Prägende Merkmale sind der hochbordige Rumpf mit langem Flossenkiel und Steckruder. In den Jahren 1979 bis 1993 verließen 690 von Konstrukteur Olle Enderlein und Werftgründer Christoph Rassy, entworfene Boote die schwedische Werft. >>
15.07.2009

32 Fuß Komfort: die Comfortina 32

Im Jahre 1980 wurde das erste Exemplar der Comfortina 32 in Schweden gebaut. Sie war beliebt und erfolgreich am Markt. Deshalb baute Comfortbatar AS in Arvika (heute Kullavik) das Boot auch bis 1998. Schon 1968 waren die ersten Pläne von Konstrukteur Kenneth Albinsson gezeichnet worden, die jedoch in einem topgetakelten Boot mündeten, das unter dem Namen Comfort 32 wenig Furore machte. >>
08.07.2009

Ein beliebter Cruiser-Racer aus Dänemark: X-332

Wer ein schneller Segler sein möchte, aber trotzdem ein tolles Tourenschiff im Urlaub segeln will, für den ist die X-332 eines der perfektesten Boote, die man bekommen kann. Bis zu sechs Crewmitglieder finden unter Deck Platz. Ein Rigg ohne Backstagen vereinfacht die Segelfreude und erlaubt ein einfaches, gutes Handling. >>
01.07.2009

44.444 Mark für ein Boot - für eine Hanse 291

Im Jahre 1983 übernahm Michael Schmidt nur die heutige Hanse Yachts Werft in Greifswald, sondern auch eine erste Form. Es war die der Aphrodite 291, die er vom schwedischen Konstrukteur Carl Baier übernahm. Damit war ein Grundstein für die heutige Produktion der Werft gelegt und mit dem schwedischen Bootsbaumeister Bent Elgaard startete man durch. >>
24.06.2009

Tien-Tien ein Bausatz aus Holland

Sie ist eine lange, schlanke klassisch geschnittene Yacht und gefertigt aus - Sperrholz! Sie besitzt einen langen, schmalen, tiefgehenden Kiel und ein im Gesamtverhältnis großes Ruderblatt. Ihre wundervolle Spantenform hat sie von ihrer kleien Schwester der Waarship 660. >>
17.06.2009

IMX 40 - Gebaut für eine verlorene Formel aber trotzdem gut!

Als Ende der 80er Jahre die IOR Formel ausgedient hatte, erfand man IMS. Diese Formel sollte bei über 70 Werten gerechter sein und die tatsächlichen Verhältnisse des Wetters und der Boote besser berücksichtigen. Ein erst 2001 für diese Formel gebautes Boote war die IMX 40 der dänischen Marke X-Yachts. >>
10.06.2009

Seetüchtig, wertstabil und ein Siegertyp: Albin Nova

Im Jahre 1981 entwarf Peter Norlin für die Schwedische Werft Albin Marine einen schnellen Cruiser-Racer. Er wurde Albin Nova getauft. Heute ist dieses Boot ein familientauglicher, wertstabiler GFK-Klassiker, der äusserst seetüchtig ist. Steif und einfach zu segeln ist das Boot, das klassisch schöne schwedische Linien besitz. >>
20.05.2009

Ein echter Cruiser: Bavaria 31

Sie wurde rund einen Fuß länger als Ihre Vorgängerin angekündigt und viele Charterkunden und Urlaubssegler, die jeden Sommer an Bord der Bavaria 30 Cruiser gesessen hatten waren skeptisch, ob man dem Erfolgsmodell denn mit einem neuen Modell noch einen drauf setzen könnte. >>
13.05.2009

IW 31 - Traumshiff für Traumreise?

1968 wurde die IW 231 von Sparkman & Stephens konstruiert, und in Schweden in Serie aus GFK gebaut. Der relativ kurze Mast sorgte für eine gute Vermessung vor allem bei viel Wind. So wurde Skagen Rund 1970 bei Böen bis 9 Windstärken, von einer IW über alles gewonnen. >>
06.05.2009

Laurin Koster 32: unter Deck den Sturm aussitzen

Laurin Koster ist ein Spitzgatt-Seekreuzer aus GFK. Konstruiert wurde er vom Schweden Arvid Laurin in zusammenarbeit mit zehn Hochseeseglern. Ein Koster ist ein schwedisches Kleinboot mit spitzem Heck und hoher Sicherheit. Daher rührt auch der Titel. >>
29.04.2009

J80 - Family Rocketship

Die Website der Werft und der englischen Klassenvereinigung nennt dieses Boot zutreffender Weise "Family Rocketship". Sie ist schnell, schön und beliebt, die J80. Die J80 bietet Stabilität, ein einfaches Handling und hohes Geschwindigkeitspotential und das alles für die ganze Familie, denn auf den 26 Fuß Länge hat mehr als nur ein Segler Platz. >>
02.04.2009

30er Schärenkreuzer - Schlanke Träume unter Segeln

Mehr als hundert Jahre alt ist dieser Bootstyp, der 1908 erstmals in Schweden entstand und strengen Klassenregeln unterlag. Dennoch ist es von anbeginn an ein bemerkenswert elegantes, agil und sensibel segelndes Regattaboot gewesen. So wurde der 30er schnell zu einer der beliebtesten Schärenkreuzer-Klassen und in den ersten 20 Jahren seiner Existenz gab es immer wieder emotionalste Diskussionen über neue Konstruktionen und Bauten innerhalb der doch engen, aber Konstrukteuren genügend Freiraum lassenden Klassenregeln. >>
24.03.2009

Sprinta Sport - Offshore One Design

Wer ein Hochsee taugliches Boot zum sportlichen Segeln sucht, der ist bei der Sprinta-Sport richtig. Die Klassenvereinigung spricht gar von „Segeln auf hohem Niveau“ und von der "Antwort, kompromisslos zu segeln, anstatt sich über die nächste Formeländerung zu ärgern". >>
11.03.2009

Grand Surprise - eine schöne Überraschung

Sie wurde als Nachfolgerin der Surprise von der französischen Werft Archambault gebaut und bekam den Namen Grand Surprise. Sie hat nichts mit ihrer kleinen Schwester mehr gemein, wie man zunächst vom Namen her vermuten könnte, denn die Grand Surprise wurde rund 20 Jahre nach der Surprise entwickelt. >>

04.03.2009

X-35 beliebteste One-Design-Klasse über 30 Fuß

Die X-35 sollte die X-99 ersetzen und so wurde schon bei ihrer Entwicklung auf Sportlichkeit und einfaches Handling geachtet. Komfort für Familienausflüge sollte aber genauso vorhanden sein, wie die Möglichkeit auch bei Regatten schnell und performant zu segeln. >>
24.02.2009

Mumm 36 - Mächtige One-Design-Klasse

Im Auftrag des Royal Ocean Racing Club wurde die Mumm 36 im Jahr 1993 von Bruce Farr gezeichnet. Sie sollte Einheitsklasse für das Fastnet Race und den Admirals Cup sein. Sie ist ein reines Regattaboot, kann entspannt von 6 Personen gesegelt werden und lädt auch zum Cruisen ein. >>
18.02.2009

Fahrtensegler auf Regattakursen: Dehler 34/Optima 106...

Sie ist unter verschiedenen Namen verkauft worden und es gibt sie in verschiedensten Varianten: die Dehler 34, auch bekannt als Optima 106, Optima 101, 34ST, DB1 und DB2. Diese Modelle unterscheiden sich in vielen Details. Von den Winschen bis hin zum Ruder, das mal mit Pinne, mal mit Steuerrad bewegt wird. >>
06.02.2009

Zeydon Z 60 - Ein Boot von BMW

Nun, nicht direkt von BMW, aber aus dem Designbüro des bayrischen Automobilherstellers. Das Boot wurde von den belgischen Zeydon-Gründern Ben Van Hool und David Van Nieuwnhove bei BMW in Auftrag gegeben, mit dem Ziel, ein elegantes, schnelles und trotzdem sehr komfortables Schiff zu bauen. >>
04.02.2009

Langer Kiel für schweres Wetter - die OE 32

Der Klassiker aus der Feder von Olle Enderlein ist ein extrem seegängiges Schiff und dabei noch nicht einmal besonders langsam, im Gegenteil. Der lange Kiel sorgt für eine extreme Kurstabilität. Der volle und tiefe Rumpf bietet viel Platz und ermöglicht lange, bequeme Touren. >>
14.01.2009

Dynamic 35 - schön, schlank, schnell

Trotz des - mit modernen Konstruktionen verglichen - geringen Tiefgangs von nur 1,5m ist die Dynamic steif und extrem schnell. Vor allem Raumschot bietet das Boot ein faszinierendes Speedpotenzial, ohne dabei ins Geigen zu kommen. Durch den Einsatz von Sandwich und einer cleveren Rahmenkonstruktion im Want- und Kielbereich ist das Boot sehr leicht: 3050kg bei 10,7m Länge. >>
06.01.2009

Fliegende Flunder oder einfach nur Badewanne? Der Spaekhugger...

In dem rundlichen Spitzgatter steckt weit mehr, als man Ihm ansieht. Seetüchtig wie ein Colin Archer? Das nimmt man dem kleinen Boot schon kaum ab. Aber Achtung: Mit diesem Boot konnte die Regatta rund um Fynen über alles gewonnen werden, vor nur 4 Jahren und gegen 300 konkurrierende Gegner! Den Speakhugger gibt es in 2 Varianten, einmal mit schmalem Regatta-Aufbau oder breiterem Touren-Dach. >>
17.12.2008

J 24 - Trailerbares, schnelles Kielboot

Sie ist sportlich, hat gute Gleiteigenschaften, ist weltweit verbreitet und trailerbar: die J24. Gesegelt wird sie sicher in mehr Ländern, als nur in denen mit einer Klassenvereinigung. Das sind immerhin 32, so dass es regelmässig neben Landes- auch Kontinental- und Weltmeisterschaften gibt. >>
10.12.2008

"Regentag" Hundertwassers Lebensraum

Was wenige wissen: Friedensreich Hundertwasser war nicht nur Österreicher und Künstler, sondern auch Segler. Sein Schiff "Regentag" begleitete ihn viele Jahre rund um die Welt. Über 100 Jahre als ist das Schiff "Regentag" heute. Es ist aus Holz und man kann es als Motorsegler bezeichnen. >>

26.11.2008

Die schlanke Schöne - Aphrodite 101

Eine der schönsten GFK-Serienyachten wird bereits seit 32 Jahren gebaut. In einer Zeit, als Yachten breit und langsam gebaut wurden, um berechnet nach der IOR-Formel schnell zu sein, entstand die 101, als Protest. Denn Jörgen Juul Rasmussen, ein dänischer Segelbegeisterter mit einer Vorliebe für schnelle, leichte und schlanke Boote wollte ein schönes Schiff. >>

12.11.2008

R-Boot: Schnelle Wanderjolle mit Hütte

Der 20er Jollenkreuzer, auch R-Boot genannt, hat eine vermessene Segelfläche von 20qm am Wind. Das Segelzeichen ist „R“. Die reale Segelfläche kann um ein Vielfaches darüber liegen, denn der Spinnaker ist zwar in seiner Größe beschränkt, fließt aber, wie auch die Überlappung der Genua, nicht in die Berechnung ein. >>
29.10.2008

Neptun 22

Wer sich als Freizeitkapitän nicht in allzugroße Unkosten stürzen möchte oder sich seine die erste eigene kleine Yacht kaufen möchte, könnte hier richtig liegen. Die Neptun 22 ist eine gelungene Konstruktion von Anton Miglitsch der dem Kajütsegelboot ein gutes Aussehen und gute Segeleigenschaften verpasste. >>
22.10.2008

Die schöne, coole, geheimnisvolle Enigma 34

Auf der Interboot in Friedrichshafen war sie zu sehen und schon vorher auf verschiedenen - vor allem schweizer Gewässern: der Daysailor Enigma 34. Entwickelt wurde sie vom irischen Designer Mark Mills und der in der Türkei ansässigen Enigma Yachts Ltd. >>
27.08.2008

Folkeboot - Der gutmütige Klassiker

Wer es gerne etwas ruhiger mag, der entscheidet sich wohl für ein Folkeboot. Manch einer der es gerne sehr sportlich hat, kann mit den vermeintlich komoden Segeleigenschaften nichts anfangen. "Das Ding segelt sich wie ein Kleiderschrank", spottet man auch mal gerne. >>
20.08.2008

Regatten und Fahrten Segeln? Die X-99 macht es möglich

Sie ist kein reines Regattaboot, aber auch keine lahme Fahrtenyacht - die X-99 der dänischen Werft X-Yachts. Die Werft wurde erst im Jahr 1979 gegründet und baute Anfang der 80er Jahre ausschließlich IOR Regattaboote, die oft gewannen. Die Erfahrung aus dem Bau dieser Regattaboote nutzte X-Yachts, um in dem damals schnell wachsenden Markt anspruchsvoller Fahrtenyachten erfolgreich mit qualitativ hochwertigen und schnellen Yachten zu starten. >>
06.08.2008

Die J22

Die J22 ist für viele Segler das optimale Schiff. Das über 2m lange Cockpit bietet viel Platz für entspanntes Familiensegeln oder hochklassiges Regattasegeln. Die J22 ist von der ISAF (International Sailing Federation, Dachverband aller Segelverbände) als Internationale ONE DESIGN Einheitsklasse ausgezeichnet worden und wurde als einziges Kajütkielboot mehrfach zu ISAF Weltmeisterschaften ausgewählt. >>
25.06.2008

Bénéteau 25 Platu - schnelles One Design Boot

Sie gilt als rasanteste und anspruchsvolle high performance One Design Kielyacht: die Beneteau 25 Platu. Vier bis sechs Segler sind nötig um dieses fast wie eine Jolle segelnde Kielboot bei Regatten zu segeln. Über 500 Beneteau 25 Platu sind in Europa unterwegs und so verwundert es nicht, dass in Deutschland ca. >>
11.06.2008

Finngulf 43 - Neues Boot vom finnischen Werft-Geheimtipp

Seit vielen Jahren werden ca. 80km westlich von Helsinki sehr hochwertige Schiffe gebaut, Insider behaupten, in besserer Qualität als Swan oder Baltic. Boote, die eine echte Alternative für Menschen darstellen, die die Qualitäten einer Swan zu schätzen wissen, aber ein Schiff unter 50" suchen. >>

21.05.2008

Shark 24 - Mit dem Hai um die Welt

Wenn man die Shark 24 so im Hafen sieht, glaubt man gar nicht, was so in Ihr steckt. Die Shark 24 ist nur 7,31m lang und nicht einmal eine Tonne schwer. Die hervorragende Stabilität auch bei schwerem Wetter und die überdurchnittlich guten Segeleigenschaften machen sie zu einem sehr beliebten Fahrtenboot. >>
14.05.2008

Die Melges 32

Die Melges 32 ist ein toller One-Design Day Racer. International wächst die Klasse schnell, in Deutschland ist das Boot bisher wenig verbreitet. Das Reichel/Pugh-Design ist eine der schnellsten 32-Fuß Yachten. Uns ist das Boot letztes Jahr am Gardasee aufgefallen, als ein italienischer Gockel wild gestikulierend verhindern wollte, dass wir uns im Päckchen neben Ihn legen wollten. >>

06.05.2008

Molich-X-meter - Ein echter Geheimtip für Freunde schlanker Yachten

Was ist das für ein Boot, das so schnell von hinten aufkommt? Man sieht kaum den Rumpf unter den Segeln. Dabei sind wir selbst mit gut 8-9 Knoten mit einem Schrick in den Schoten im großen Belt schnell unterwegs. 15 Minuten später können wir die Molich erkennen. >>
16.01.2008

Carbo Mare - Superleicht und superschnell / Yachten aus Carbonfaser

Carbon hat hervorragende Eigenschaften. Unter anderem bietet es gegenüber herkömmlichen Fertigungsmaterialien wesentlich höhere Festigkeiten bei geringerem Gewicht. Dazu ist es korrosionsfrei, hoch belastbar, hitzebeständig und exzellent formbar. >>